Berliner Schulsystem

Die Berliner Schule gliedert sich nach Jahrgangsstufen, Schulstufen und Schularten.

Primarstufe: Jahrgangsstufen 1 bis 6 (Grundschule)
Sekundarstufe I: Jahrgangsstufen 7 bis 10
Sekundarstufe II: Gymnasiale Oberstufe und die beruflichen Schulen

Die Erziehungsberechtigten wählen die Schulart der Sekundarstufe I, die ihr Kind nach der Grundschule besuchen soll (Elternwahlrecht). Die Erziehungsberechtigten sind bei ihrer Entscheidung nicht an die Förderprognose der Grundschule gebunden. Wer im Gymnasium am Ende der Jahrgangsstufe 7 nicht versetzt wird, wechselt in die Jahrgangsstufe 8 der Integrierten Sekundarschule.

Überschreitet die Zahl der Anmeldungen für eine Schule deren Aufnahmekapazität, so richtet sich die Aufnahme nach folgendem Verfahren:

1. Im Umfang von bis zu 10 Prozent der vorhandenen Schulplätze sind Schülerinnen und Schüler durch die Schulleiterin oder den Schulleiter im Einvernehmen mit der zuständigen Schulbehörde vorrangig zu berücksichtigen, wenn Umstände vorliegen, die den Besuch einer anderen als der gewünschten Schule unzumutbar erscheinen lassen (besondere Härtefälle). Soweit diese Schulplätze nicht als besondere Härtefälle vergeben werden, erfolgt die Aufnahme nach Nummer 2.

2. Mindestens 60 Prozent der Schulplätze werden nach Aufnahmekriterien vergeben, die von der Schule unter Berücksichtigung des Schulprogramms festgelegt werden. Zur Feststellung, ob eine Schülerin oder ein Schüler die Aufnahmekriterien der Schule erfüllt, ist ein Verfahren für die Aufnahme durchzuführen. Die Grundlagen der Aufnahmeentscheidung sind zu dokumentieren. Die Aufnahmekriterien und die Gestaltung des Verfahrens für die Aufnahme unterliegen der Genehmigung durch die Schulaufsichtsbehörde, hinsichtlich der Aufnahmekriterien im Benehmen, hinsichtlich der Gestaltung des Verfahrens für die Aufnahme im Einvernehmen mit der jeweils zuständigen Schulbehörde.

3. 30 Prozent der Schulplätze werden durch Los vergeben.

Berliner Schularten:

1. Die Grundschule

2. Als weiterführende allgemein bildende Schulen:

a) Die Integrierte Sekundarschule
b) Das Gymnasium

3. Berufliche Schulen:

a) Die Berufsschule
b) Die Berufsfachschule
c) Die Fachoberschule
d) Die Berufsoberschule
e) Das berufliche Gymnasium
f) Die Fachschule

4. Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt (Sonderschulen)

5. Einrichtungen des Zweiten Bildungswegs zum nachträglichen Erwerb allgemein bildender und beruflicher Abschlüsse.